Änderungssteuerungssystem

Ein Änderungssteuerungssystem ist im Projektmanagement eine Sammlung formell dokumentierter Verfahren, die definiert, wie Liefergegenstände und Dokumentation des Projekts gesteuert, geändert und genehmigt werden. In den meisten Anwendungsbereichen umfasst das Konfigurationsmanagementsystem wie das Änderungssteuerungssystem. Hierzu gehören unter anderem die Feststellung und Dokumentation der funktionalen und physischen Eigenschaften eines Produkts oder einer Komponente, die Steuerung aller Änderungen dieser Eigenschaften, die Aufzeichnung und der Bericht über jede Änderung und deren Implementierungsgrad und die Unterstützung des Produkt- oder Komponentenaudits, um die Konformität mit den Anforderungen für das Projektmanagement zu verifizieren. Hier ein Beispiel: Für Informationssysteme kann ein Änderungssteuerungssystem die Spezifikationen (Skripts, Quellcode, Datendefinitionssprache usw.) für jede Komponenten der Software umfassen. Im Projektmanagement umfaßt dieses System auch den Prozess für das Einreichen von Änderungsvorschlägen, Verfolgungssysteme für die Überprüfung und Genehmigung von Änderungsvorschlägen, die Definition von Genehmigungsebenen für die Befugniserteilung von Änderungen und eine Methode für die Bestätigung genehmigter Änderungen.