Ausschreibung

Eine Ausschreibung ist ein bestimmtes Vergabeverfahren von Aufträgen im Wettbewerb.
Dabei unterscheiden sich so genannte öffentliche Ausschreibungen von Ausschreibungen im privatwirtschaftlichen Bereich. In einer öffentlichen Ausschreibung macht ein Staat oder eine Kommune bzw. eine Behörde einen bestimmten Bedarf deutlich und fordert potentielle Anbieter auf, ein Angebot zu unterbreiten.

Sinn und Zweck dieses Verfahrens, das im Projektmanagement oftmals eine Schlüsselrolle spielt, ist wettbewerbsbasierte Preisermittlung: Oeffentliche Ausschreibungen gewährleisten, dass das Preis-Leistungsverhältnis beim gewünschten Produkt (z.B. ein Bauwerk) möglichst optimal ist und dadurch nicht zu Lasten der Steuerzahler geht.

In Tageszeitungen oder speziellen Veröffentlichungen wie Fachzeitschriften finden sich Listen von bestehenden potentiellen Verkäufern. Daneben gibt es Listen von behördlichen Stellen, etwa das Handelsregister. Für viele Beschaffungsgegenstände und anstehende staatliche Verträge verlangt der Staat eine öffentliche Ausschreibung. Für Verantwortliche im Projektmanagement empfiehlt es sich, mit diesen Listen vertraut zu sein.

Im Zusammenhang mit Ausschreibungen spricht man im Projektmanagement auch von der sogenannten Innovation for Bid. Dieses Begriff bedeutet soviel wie “Angebotsaufforderung“, kann in speziellen Anwendungsbereichen aber auch eine speziellere Bedeutung haben.

Noch besteht keine einheitliche Regelung für die Veröffentlichung von Ausschreibungen innerhalb der EU-Staaten. Inerhalb deutschlands gelten für verschiedene Wirtschaftsbereiche verschiedene Ausschreibungsvorschriften. Auf staatlicher Ebene sind Informationen für jedermann über ein Ausschreibungsportal des Bundes abrufbar, einige Bundesländer publizieren eigene Ausschreibungsamtsblätter. Diese sind häufig auch in elektronischer Form verfügbar.

Ab bestimmten Beträgen, die nach EU-Recht festgelegt sind, müssen Ausschreibungen im Europäischen Ausschreibungsblatt zugänglich gemacht werden. Unterhalb dieser Schwellenwerte ist die Handhabung den Ländern selbst überlassen. Für gewöhnlich veröffentlichen die staatlichen Instanzen Ausschreibungen in regionalen oder lokalen Tageszeitungen oder gemeindlichen Amtsblättern. Es gibt bisher keine Plattform, auf der alle Ausschreibungen innerhalb Deutschlands aufgelistet sind.

Im Korruptionsregister werden Unternehmen und juristische Personen, jedoch auch natürliche Personen registriert, die durch Fehlverhalten ihren Ausschluss von Ausschreibungen verursacht haben.