Kosten

Alle Projekte haben Kosten, und das Projektmanagement jongliert sich mit einem straffen Kostenmanagement an den Vorgaben, den Realitäten und Risiken bis zum Projektziel entlang. Kosten entstehen aus dem Bedarf an Einsatz- und Finanzmitteln, der durch die Aufwandsschätzung für alle einzelnen und für das Erreichen des Projektziels wichtigen Ereignissen und Vorgängen bestimmt werden. Kosten fallen an, werden geplant, kalkuliert, abgerechnet. Es gibt verschiedenen Kostenarten und Kostengänge. Für das Projektmanagement sind in der Planungsphase eine Kosten-Nutzen-Analyse und ein Kosten-Nutzen-Vergleich wichtig. Für alle Vorgänge innerhalb eines Projektes gibt es Kostenstellen und Kodierungen (die im besten Fall parallel und homogen zu denen im jeweiligen Unternehmen laufen), Schätzungen, Strukturpläne, Kostenträger und Kostenvergleichsrechnungen. Um die Kosten eines Projektes sinnvoll beurteilen zu können werden sie in die sogenannten Kostengruppen und Kostenarten strukturiert. Hier sollten Fragen wie, wodurch entstehen die Kosten, beantwortet werden. Alle Kosten im Projekt sollten sich konsistent von unten nach oben zum gesamten Projektbudget aufaddieren lasen.