Nachfolger

Das Projektmanagement gliedert die im Projektstrukturplan ermittelten Vorgänge und faßt sie in einer Vorgangsliste zusammen, die die jeweiligen logischen Abhängigkeiten zeigt. Das Projektmanagement ordnet jedem Vorgang eine Vorgangsnummer zu, die nichts über die tatsächliche oder sachliche Reihenfolge aussagt und eine Vorgangskurzbezeichnung. Dabei ist ein Nachfolger ein Vorgang, der einem anderen Vorgang unmittelbar folgt und durch diesen beeinflußt wurde. Mit “unmittelbar” ist dabei nicht die zeitliche Abfolge, sondern die Anordnungsbeziehung zwischen den Vorgängen gemeint. Das Projektmanagement legt die Nachfolger als Aktivitäten fest, die von einem Knotenpunkt ausgehen. Erfasst werden dabei je Vorgang die jeweils unmittelbar vorangehenden Vorgänge, die so genannten direkten Vorgänger und auch die direkten Nachfolger. Um die jeweiliger Vorgänger festzustellen, muss geklärt werden, welche anderen Vorgänge aus technischen, organisatorischen, methodischen Gründen abgeschlossen sein müssen. Um die jeweiligen Nachfolger festzustellen, muss geklärt werden, welche Vorgänge aus technischen, organisatorischen, methodischen Gründen erst nach dem betrachteten Vorgang beginnen können. Meist genügt es in der Praxis den Vorgänger oder Nachfolger zu bestimmen. Jedoch ist die Erfassung beider eine gute Kontrolle.