Planen der Einkäufe und Beschaffungen

Innerhalb eines Projektzyklus müssen viele Sachen und Dienstleistungen eingekauft oder beschafft werden. In Projektmanagement ist ein Beschaffungs-Audit eine strukturierte Prüfung des Beschaffungsprozesses vom Planen der Einkäufe und Beschaffungen bis hin zur Vertragsabwicklung. Ziel eines Beschaffungsaudits ist die
Feststellung von Erfolgen und Misserfolgen, die während des Vorbereitens oder Abwickelns anderer Beschaffungsverträge für das Projekt oder andere Projekte der Trägerorganisation erkannt werden können. Festlegen, was wann und wie einzukaufen bzw. zu beschaffen ist. Das projekten/”>Beschaffungsmanagement in Projekten, umfasst die Projektmanagementprozesse Planen der Einkäufe und Beschaffungen, Planen des Auftragswesens, Lieferantenanfragen, Lieferantenauswahl, Vertragsabwicklung, sowie Vertragsbeendigung. Der Prozess zum Planen der Einkäufe und Beschaffungen umfasst auch Überlegungen hinsichtlich potenzieller Verkäufer, insbesondere wenn der Käufer ein gewisses Maß an Einfluss oder Kontrolle über Vertragsentscheidungen ausüben möchte. In die Überlegungen sollte auch einbezogen werden, wer berechtigt ist, relevante Genehmigungen bzw. Zulassungen zu erhalten, die laut Gesetzgebung, Vorschriften oder organisatorischen Vorgaben bei der Ausführung des Projekts erforderlich sind. Beim Entwickeln des Beschaffungsmanagementplans getroffene Entscheidungen können den Projektterminplan ebenfalls beeinflussen und werden in die Entwicklung des Terminplans, die Einsatzmittelbedarfsschätzung für den Vorgang und Make-or-buy- Entscheidung einbezogen. Dabei geht es auch um die Einschätzung des Risikos, die jede Entscheidung in sich birgt.