Produktlebenszyklus

Der Produktlebenszyklus ist ein Marktreaktionsmodell, das phasenorientiert dargestellt wird und die Absatz- u.Umsatzentwicklung eines Produktes über einen bestimmten Zeitraum beschreibt. Der Zyklus wird durch Herstellungs-und Steuerungsanforderungen einer Organisation mitbestimmt, wobei das Ziel des Modells der phasengerechte Einsatz der Marketinginstrumente ist.
Teilweise genehmigen Organisationen Produktentwicklungen formal erst nach Abschluss einer Projekttestphase für das Produkt, sodass diese Testphase des Produktprototyps ein Teil des Produktlebenszyklusses wird. Sinn dieser Projektphase ist es, Probleme, Chancen oder Geschäftsanforderungen an das neue Produkt besser verstehen zu können und das Projektmanagement dazu zu bringen, diese Erkenntnisse der Testphase bei der strategischen Planung, Bedürfnisermittlung und Einsatzmittelanforderung zu bevorzugen und auf weitere potentielle Projekte zu übertragen.
Der Produktlebenszyklus kann durch die Phasen der Testung, der Einführung, des Wachstums, der Reife und der Sättigung und des letztendlichen Rückgangs als letzten Teil des Produktlebenszyklusses beschrieben werden.
Dem Projektmanagement muss, um Fehlplanungen bzgl. der Produktvermarktung zu verhindern, klar sein, dass Gewinne eher im ersten Teil der Produktlebenszyklusses zu erwarten sind, wohingegen in den späteren Phasen die Gewinne fallen.
Die Vertriebsstrukturen werden vom Projektmanagement langsam aufgebaut, wenn die Erprobungsphase mit kleinen Stückzahlen gut angelaufen ist. In dieser Phase des Produktlebenszyklusses ist mit hohen Werbungs-und Vertriebskosten zu rechnen. Teilweise wird diese Phase nicht nur der Projektphase als Testung, sondern bereits dem Produktlebenszyklus zugerechnet, wo sich das Produktmanagement auf Prognosen des Projektmanagements verlässt.
In der Wachstumsphase zeigen die Produktmanagementmassnahmen erste Erfolge und Gewinne werden trotz anderer Mitbewerber eingefahren. Die Reifephase im Produktlebenszyklus ist durch Gewinnstabilität und auch leichte Rückgänge gekennzeichnet, die aber durch kluges Produktmanagement, wie Preissenkungen, aufgefangen werden können.
Die Rückgangsphase zeigt durch hohe Gewinnverluste an, dass ein strategisches Umdenken gefordert ist und das Produkt vom Markt genommen werden muss.
Anhand eines Produktlebenszyklusses mit Testphase oder eines im Vorgang laufenden Projektes zur Testung, kann die Dauer der einzelnen Phasen zwar prognostiziert werden, der reale Verlauf kann jedoch durch ein Modell nie kongruent beschrieben werden.

{ 1 Trackback }

Produktlebenszyklus (Definition) « Projekt Management Beratung
28. Februar 2009 um 08:05

{ 0 Kommentare… erstellen Sie einen }