Projektorganigramm

Ein Projekt gilt dann im Projektmanagement als personell besetzt, wenn ihm die geeigneten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugewiesen wurden. Dies wird z. B. dokumentiert durch ein Projektorganigramm oder ein Projektteamverzeichnis, Kurzmitteilungen an Teammitglieder und in anderen Teilen des Projektmanagementplans eingetragene Namen (z. B., Terminpläne). Diese Vorlagen leisten in der Personalbedarfsplanung gute Dienste. Ein Projektorganigramm zeigt die wechselseitigen Beziehungen der Mitarbeitenden untereinander, die für ein spezifisches Projekt gelten. Ein Projektorganigramm ist ein grafisches Schaubild der Projektteammitglieder und ihrer Berichtswege und das übergeordnete Projektmanagement. Sie kann je nach den Erfordernissen des Projekts formell oder informell, hochdetailliert oder grob umrissen sein. So weist zum Beispiel das Projektorganigramm für ein aus 1.000 Personen bestehendes Wahlbeobachterteam wesentlich mehr Einzelheiten auf als das Projektorganigramm für ein internes Projekt, an dem 30 Fachleute und Projektteammitglieder beteiligt sind.