Stimme des Kunden

Der Auftraggeber eines Projektes, sei es eine Firma, Organisation, Individuen, alle haben eine Zielgruppe. Das können Direktabnehmer sein, Konsumentinnen und Konsumenten, Klienten und Kunden, andere verarbeitende Betriebe, die Öffentlichkeit oder gemeinnützige Vereine. Am Ende des Projektes sollte der Erfolg stehen, d.h. ein zu 100 Prozent zufriedener Kunde.
Dies heißt natürlich, dass mein Kunde, das Projekt auch verstehen muß. Dies gehört zu den Grundsätzen des Qualitätsmanagements. Für das Projektmanagement hat dieses die Internationale Organisation für Standardisierung (ISO) abgestimmt. Die Stimme des Kunden ist eine Planungsmethode, die verwendet wird, um Produkte, Dienstleistungen und Ergebnisse zu liefern, die genau die Kundenanforderungen wiedergeben, indem diese Kundenanforderungen in die entsprechenden technischen Anforderungen für jede Phase der Projektproduktentwicklung übersetzt werden.

Auf allen Ebenen eines Projektes sollte die ‘Stimme des Kunden‘ zumindest im Hinterkopf des Projektteams sein: In Entwicklung, Beschaffung, Produktion, Logistik und im Vertrieb. Hierzu gibt es im Projektmanagement u.a. einen mehrstufige Planungssystematik für Produkt- und Prozessmerkmale oder die Umsetzung der ‘Sprache des Kunden’ in die ‘Sprache des Unternehmens’. Dies dient dazu komplexe Zusammenhänge zu reduzieren und weniger Änderungen und ausgereifte Produkten, das Kosteneinsparungen und eine schnelle Realisierung von Entwicklungsprojekten ermöglicht, in die Wege zu leiten.