Terminplan

Der Terminplan ist häufig neben den Meilensteinen verknüpft mit bedeutenden Teilzielen des Projekts wie etwa die Programmierung einzelner Funktionalitäten oder der Beginn der Testphase. Das Projektmanagement erstellt ihn aufbauend auf den Projektstrukturplan. In den Terminplan wird für jeden Vorgang der Anfang und das Ende, die geschätzte Zeitdauer aus der Vorgangsliste geprüft und übernommen. Die Zeitdauer kann in Abhängigkeit des jeweiligen Projekts in Arbeitsstunden, Personentagen, Personenmonaten usw. angegeben werden. Das Projektmanagement bedenkt zudem die möglichen Randbedingungen der Projektabwicklung, wie Wartezeiten durch Verzögerungen wie Feiertage, Urlaub, Krankheit etc. Das Projektmanagement stellt zudem den Personalbedarf für jeden Vorgang im Terminplan fest. Der Terminplan wird graphisch dargestellt. Die gängigste Form der Darstellung ist dabei das Balkendiagramm, auch Gantt-Diagramm genannt. Oft wird auch die Netzplantechnik eingesetzt. Voraussetzung für eine erfolgreiche Durchführung des Projektes sind realistische Angaben zum Terminplan, zu den Projektkosten sowie das Vorhandensein des fachlichen Know-hows. Der Terminplan weist dem Projektverlauf konkrete Kalendertermine zu.