Zugeteilter Aufwand

Im deutschen Sprachgebrauch wird – im Zusammenhang mit Projektmanagement - Aufwand oftmals gleich den gesamten Kosten für eine bestimmte Leistung gesetzt. Eine zufriedenstellende deutsche Begrifflichkeit bzw. Normierung gibt es bisher nicht. Weder “Einsatzmittel-Aufwand” oder “Arbeitsmenge” sind im strengen Wortsinn für die praktische Projektarbeit nicht sinnvoll. Den zugeteilten Aufwand kann man als den Aufwand bezeichnen, der einer Projektarbeit zugerechnet wird und nicht direkt in den Einzelaufwand für diese Arbeit aufgeteilt werden kann, der sich aber direkt proportional auf meßbaren Einzelaufwand bezieht. Im Unterschied dazu steht der Einzelaufwand. Im Projektmanagement gehört der der zugeteilte Aufwand zu den Vorgangsattributen, die mit den einzelnen Terminplanvorgängen in Verbindung gebracht werden. Ähnlich wie andere Vorgangsattribute wird der zugeteilte Aufwand bei der Entwicklung der Projekte vom Projektmanagement sowie zur Auswahl, zur Anordnung und zum Sortieren des geplanten Terminplans auf verschiedene Bereiche verwendet.