Neu auf dem Projektmanagement-Softwaremarkt: InLoox 9

von Sabine am 6. April 2016

Das Münchner Softwarehaus InLoox hat vor kurzem die neueste Produktgeneration seiner PM-Softwarelösungen vorgestellt.

Bislang waren die Münchner in Fachkreisen vor allem für ihre Outlook-integrierte Projektsoftware bekannt. Jetzt wagen sie den Rundumschlag und bringen sowohl eine neue Version von InLoox für Outlook als auch eine runderneuerte Version ihrer Online-Projektsoftware InLoox Web App heraus. Der Clou: Beide Produkte stehen zum Installieren auf der eigenen Hardware oder in der Cloud zur Verfügung.

Projektliste in InLoox Web App

Was ist neu in InLoox 9?

Version 9 geht über das reine Projektmanagement hinaus und versucht, alltägliche und persönliche Tätigkeiten, die Zusammenarbeit im Team und dezidierte Projektmanagement-Funktionen zu verbinden. Anders als zum Beispiel Microsoft Project versucht InLoox außerdem, den gesamten Lebenszyklus eines Projektes abzubilden. Der Anwender kann mit einer Mindmap (in InLoox für Outlook) eine erste Idee entwerfen und auf einer Kanban-Tafel erste Aufgaben sammeln. Wenn sich das Projekt dann entwickelt, können diese Elemente in eine Projektzeitplanung mit Gantt-Diagramm übernommen werden. Darüber hinaus stehen ein Dokumentenmanagement, eine Zeiterfassung und eine Budgetfunktion zur Verfügung. In der neuen Version können Anwender nicht nur Projektdokumente, sondern auch andere Unterlagen („persönliche Verknüpfungen“) über die Software organisieren. Analog können sie nicht nur projektbezogene Aufgaben verwalten und verteilen, sondern auch projektunabhängige Aufgaben. Eine neue Kalenderansicht zeigt Elemente aus allen Projekten in ihrem zeitlichen Kontext.

Vor allem in InLoox 9 Web App hat sich im Vergleich zum Vorgänger sehr viel getan – die Anwendung ist deutlich schneller geworden und ist jetzt erheblich stärker auf den mobilen Anwender zugeschnitten. Neue Funktionen wie der Arbeitsplatz, auf dem der Anwender einen Überblick über seine Aufgaben, seine Termine und Nachrichten erhält sowie Projekt-Dashboards bieten im Vergleich zum Vorgänger einen echten Mehrwert. Die Online-Software kann nach wie vor gemeinsam mit der Outlook-Software verwendet werden. Das bedeutet, der Anwender kann zum Beispiel an seinem Schreibtisch die Outlook-Variante einsetzen und von unterwegs über die Web App auf seine Projektdaten zugreifen.

 

Dashboard in InLoox Web App

Für wen ist InLoox 9 geeignet?

Grundsätzlich ist mittlerweile im Produktportfolio von InLoox für jeden Projektarbeiter etwas dabei. Der Charme der Produkte liegt darin, dass man klein starten kann – zum Beispiel mit einem simplen Aufgabenmanagement. Allerdings kann die Software für Anwender, die nur (und auch auf absehbare Zeit nur) eine Aufgabenliste brauchen, zu viel. Wenn sich das Unternehmen und seine Projekte aber entwickeln, stehen in der Software auch fortgeschrittene Projektmanagement-Funktionen zur Verfügung. Schön auch: In der Software werden agile und klassische Projektmanagement-Methoden kombiniert, so kann sie auch abteilungs- und teamübergreifend eingesetzt werden, ohne dass Teams ihre Methoden an die Software anpassen müssen.

Planung in InLoox für Outlook

Kleine Unternehmen und solche ohne IT-Unterstützung können die SaaS-Variante InLoox now! wählen – so bleibt der Administrationsaufwand minimal.

InLoox PM (zum Installieren im eigenen Netzwerk) startet in der Variante für Einzelanwender bei 450 Euro und InLoox now! (SaaS) beginnt bei 24,95 Euro pro User und Monat.

Interessenten können die Software 30 Tage lang mit vollem Funktionsumfang testen: https://www.inloox.de/testen/

Vorheriger Post:

Nächster Post: